Tipps für einen besseren Klang Ihres Heim-Audiosystems

  • von
Heim-Audiosystems

VERSUCHEN SIE EINEN NEUEN KOPFHÖRERSATZ

Sie sind der einfachste und kostengünstigste Weg, um einen besseren Klang zu erzielen. Und Sie können sie an vielen verschiedenen Orten genießen. Möglicherweise möchten Sie unterschiedliche Sets für unterschiedliche Aktivitäten

BEWERTEN SIE DAS ZAHNRAD, DAS SIE BEREITS EIGENEN

Wenn Ihr System schlecht klingt oder ein zeitweise auftretendes Problem auftritt, überprüfen Sie die Drähte und Kabel. Stellen Sie sicher, dass die Lautsprecher gleichphasig verkabelt sind. Entfernen Sie die Lautsprechergitter, um festzustellen, ob ein offensichtliches Problem wie Schaumfäule vorliegt. Wenn alles richtig funktioniert, Ihr System aber immer noch nicht gut klingt, müssen Sie Ihre Ausrüstung aufrüsten, beginnend mit dem schwächsten Glied.

VERSUCHEN SIE EINEN BESSEREN DIGITAL-ANALOG-KONVERTER

Digitale Musik muss in analoge Signale umgewandelt werden, bevor Sie sie über Lautsprecher oder Kopfhörer hören können. Für zwangloses Hören reicht der DAC in Ihrem Computer, Telefon oder Tablet aus. Für einen besseren Klang schließen Sie einen Außenborder-DAC oder einen Receiver oder Verstärker mit eingebautem HiFi-DAC an

TWEAKEN SIE IHRE EINSTELLUNGEN FÜR DIE STREAMING-SERVICE-QUALITÄT

Spotify kann bis zu 320 Kilobit pro Sekunde (kbps) streamen, was als „Extreme Qualität“ bezeichnet wird. Um diese Auswahl zu treffen, müssen Sie jedoch die entsprechenden Einstellungen vornehmen. Andere Streaming-Dienste bieten ähnliche Optionen.

TWEAK IHRER COMPUTER-EINSTELLUNGEN

Wenn Sie die Standardeinstellung in iTunes verwenden, werden CDs mit 256 Kilobyte pro Sekunde importiert oder „gerippt“. Sehen Sie, wie viele Musikinformationen während des Konvertierungsprozesses ausgegeben werden. Versuchen Sie, die Bitrate auf 320 kbps zu erhöhen. Oder probieren Sie das Apple Lossless-Format aus, das etwa die Hälfte des Speicherplatzes für die unkomprimierten WAV- oder AIFF-Formate beansprucht.

TWEAK IHRE EMPFÄNGER-EINSTELLUNGEN

Einige Receiver bieten einen „Pure“ – oder „Direct“ -Modus, der nicht verwendete oder nicht benötigte Teile der Schaltkreise Ihrer Komponente ausschaltet, um einen möglichst sauberen Signalpfad bereitzustellen. Versuche es. Möglicherweise stellen Sie fest, dass der resultierende Klang klarer und detaillierter ist. Oder probieren Sie die anderen Einstellungen für die Klangverbesserung aus.

BIAMP IHRE LAUTSPRECHER

Wenn Ihre Frontlautsprecher jeweils zwei Eingangsbuchsenpaare haben und die „Surround-Back“ -Kanäle Ihres Receivers nicht verwendet werden, können Sie möglicherweise die Surround-Leistung umleiten, um die linken und rechten Frontlautsprecher zu verstärken. Auf diese Weise können Sie Ihre Frontlautsprecher mit vier Verstärkerkanälen betreiben und die verfügbare Leistung für einen dynamischeren Klang mit höherer Qualität im Wesentlichen verdoppeln. Weitere Informationen finden Sie in Daves Beitrag zum Biamping Ihrer Lautsprecher.

SCHAFFEN SIE EINEN RAUM, DER NUR ZUM ZUHÖREN IST

Eine traditionelle Stereoanlage erstrahlt in einem Raum, in dem Sie mit Blick auf die Lautsprecher sitzen können. Überlegen Sie, ob Sie ein Gästezimmer in einen abgeschiedenen Hörraum verwandeln möchten. Wenn es sich um einen kleinen Raum handelt, sollten Sie kompakte Komponenten in Betracht ziehen.

VERBESSERN SIE IHRE RAUMAKUSTIK

Ihre Raumakustik hat einen ebenso großen Einfluss auf den Klang, den Sie hören, wie die Qualität der Komponenten, die Lautsprecherpositionierung oder andere Faktoren. Die Kontrolle der Art und Weise, wie Schall von harten Oberflächen reflektiert und von weicheren absorbiert wird, kann der Schlüssel zu einem guten Klang sein